Seiteninhalt

Hinweise für Unternehmen

Alle Hinweise für Unternehmen

Heute wurden noch keine neuen Hinweise eingestellt.

Alle Hinweise für Unternehmen von gestern oder älter

07.04.2021, 00:00 Uhr
Corona-Webinare für freischaffende Künstler_innen und Kultureinrichtungen

Wöchentliche kostenlose Webinare zu den staatlichen Coronahilfen

Bis zum Sommer bietet der Kulturrat NRW wöchentlich kostenlose Webinare zu unterschiedlichen Themen rund um die staatlichen Coronahilfen für freischaffende Künstler_innen und Kultureinrichtungen an.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 40 Personen begrenzt.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter Kulturrat NRW (kulturrat-nrw.de).

07.04.2021, 00:00 Uhr
Weitere Verbesserung der Überbrückungshilfen III

Die Überbrückungshilfe wurde verlängert und vereinfacht.

Unternehmen, die im Rahmen der Corona-Pandemie besonders schwer und über eine sehr lange Zeit von Schließungen betroffen sind, erhalten einen neuen zusätzlichen Eigenkapitalzuschuss. Außerdem wird die Fixkostenerstattung der Überbrückungshilfe III für Unternehmen, die einen Umsatzeinbruch von mehr als 70 % erleiden, auf bis zu 100 % erhöht. Bislang wurden bis zu 90 % der förderfähigen Fixkosten erstattet.

Darüber hinaus werden die Bedingungen der Überbrückungshilfe III auch insgesamt nochmals verbessert, z.B. Sonderabschreibungen auf verderbliche und Saisonware. Alle Neuerungen finden Sie auf der Seite www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

25.03.2021, 00:00 Uhr
KfW-Schnellkredit bis zum 31.12.2021 verlängert

Angesichts des dynamischen Infektionsgeschehens und der weiterhin angespannten wirtschaftlichen Lage verlängert die Bundesregierung das KfW-Sonderprogramm, einschließlich des KfW-Schnellkredits, bis zum 31.12.2021, um Unternehmen weiterhin verlässlich mit Liquidität zu versorgen.

Auf der Internetseite der KfW finden Sie ausführliche Informationen.

19.03.2021, 12:00 Uhr
Drei Web-Seminare rund um das Corona-Management im Betrieb ab dem 25. März

Beratung zur Personalarbeit in Pandemie-Zeiten

Unternehmen sind aufgerufen Schnelltests im Betrieb durchzuführen, Beschäftigten weiterhin Homeoffice zu ermöglichen und sie bei Quarantäne oder der Betreuung von kleinen Kindern von der Arbeit freizustellen. Eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Corona-Management sind aktuelle und verlässliche Informationen.

In drei Web-Seminaren rund um das Corona-Management im Betrieb beantworten Expertinnen und Experten aus der Region Ihre drängendsten Fragen zur Personalarbeit in Pandemie-Zeiten:

25.03.2021: Infektionsschutz – das müssen Sie jetzt wissen

21.04.2021: Homeoffice – das müssen Sie jetzt wissen

28.04.2021: Arbeitsrecht – das müssen Sie jetzt wissen

Diese Webseminar-Reihe ist ein Angebot des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Düsseldorf/ Kreis Mettmann.

Informationen zur Seminarreihe finden Sie in diesem Infoblatt,

eine Anmeldung ist unter News & Termine - Kompetenzzentrum Frau und Beruf aktuell (erfolgsfaktorfrau.de) möglich.

12.03.2021, 12:00 Uhr
Zusätzliche Mittel für Kulturschaffende

Die Landesregierung setzt das erfolgreiche Stipendienprogramm für Künstlerinnen und Künstler fort

Ab 12. April können freischaffende Künstlerinnen und Künstler wieder Stipendien beantragen. Das Land NRW stellt die notwendigen Mittel für 15.000 Stipendien á 6.000 € zur Verfügung.

Genauere Informationen erhalten Sie hier: 90 Millionen Euro zusätzlich für freischaffende Künstlerinnen und Künstler

04.03.2021, 08:00 Uhr
Crowdfunding für Kulturschaffende aus dem Kreis Mettmann

Die bekannte Homepage www.neanderland-Tatorte.de ist jetzt Crowdfunding-Plattform für Kulturschaffende.

Der Kreis Mettmann hat die bereits durch die Aktion der offenen Ateliers bekannte Homepage www.neanderland-Tatorte.de zur Crowdfunding-Plattform für im Kreis Mettmann ansässige Akteure und Akteurinnen im Kulturbetrieb, gleich welcher Sparte und Profession, umgestaltet.

Kulturschaffende mit Wohnsitz im Kreis Mettmann können sich online auf der Seite eintragen, um finanzielle Unterstützung für sich persönlich oder für künstlerisch-kulturelle Projekte einzuwerben.

Als Kulturunterstützer_in können Sie auf dieser Website Kulturschaffende finden, denen Sie eine Unterstützung zukommen lassen möchten.

21.01.2021, 11:00 Uhr
Verbesserte Überbrückungshilfe III

Über­brückungs­hil­fe ver­ein­facht und ver­bes­sert

Die Bundesministerien für Finanzen und Wirtschaft und Energie haben angekündigt, die Überbrückungshilfe III deutlich einfacher und die Förderung großzügiger zu gestalten. Sie soll zudem einem größeren Kreis an Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus wird die Neustarthilfe für Selbständige verbessert sowie die besondere Herausforderung des Einzelhandels berücksichtigt.

Details entnehmen Sie bitte der entsprechenden Seite des Bundesfinanzministeriums.

03.12.2020, 12:00 Uhr
NRW-Soforthilfe 2020: Fragen und Antworten zum Rückmeldeverfahren

Die Abrechnung der Soforthilfe soll im Frühjahr 2021 erfolgen.

Für eine mögliche Rückzahlung besteht bis zum Herbst 2021 Zeit. Allerdings ist auch eine Rückzahlung noch in diesem Jahr möglich, um steuerlich geltend gemacht werden zu können.

Alle Soforthilfe-Empfänger erhalten in Kürze eine Mail von der E-Mail-Adresse noreply@soforthilfe-corona.nrw.de, die ihnen die Möglichkeit eröffnet, noch im laufenden Jahr abzurechnen und gegebenenfalls zu viel erhaltene Mittel zurückzuzahlen.

Unter der Adresse https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020 finden Sie Fragen und Antworten zum Rückmeldeverfahren.

01.12.2020, 00:00 Uhr
»Dezemberhilfe« für Soloselbstständige und Unternehmen

Erweiterung und Verlängerung der Überbrückungshilfe

Vom „Lockdown“ betroffenen Soloselbstständigen und Unternehmen soll auch im Dezember eine Hilfe in Form eines Zuschusses i.H.v. bis zu 75 % des Umsatzes gewährt werden („Dezemberhilfe“). Die bisherige Überbrückungshilfe soll des Weiteren bis Ende Juni 2021 verlängert und noch einmal deutlich ausgeweitet werden.

Die Antragstellung wird aktuell vorbereitet. Eine genauere zeitliche Aussage ist derzeit noch nicht möglich. Die Antragstellung wird aber wieder über die IT-Plattform der Überbrückungshilfe erfolgen können.

26.11.2020, 10:30 Uhr
KfW-Schnellkredit nun auch für Kleinstunternehmen

Angesichts des dynamischen Infektionsgeschehens und der weiterhin angespannten wirtschaftlichen Lage verlängert die Bundesregierung das KfW-Sonderprogramm, einschließlich des KfW-Schnellkredits, bis zum 30.06.2021, um Unternehmen weiterhin verlässlich mit Liquidität zu versorgen.

Seit dem 9. November 2020 steht der KfW-Schnellkredit auch für Soloselbständige und Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten zur Verfügung. Über die Hausbanken können die Unternehmen diese KfW-Kredite mit einer Höhe von bis zu 300.000 Euro beantragen, abhängig von dem im Jahre 2019 erzielten Umsatz. Der Bund übernimmt dafür das vollständige Risiko und stellt die Hausbanken von der Haftung frei. Verbessert wurden auch die Regelungen zur Tilgung der KfW-Schnellkredite. Möglich ist ab dem 16.11.2020 nun auch die vorzeitige anteilige Tilgung ohne Vorfälligkeitsentschädigung. Dies erleichtert die Kombination mit anderen Corona-Hilfsprogrammen. Der KfW-Schnellkredit als Teil des KfW-Sonderprogramms hat sich als wichtige Stütze für den deutschen Mittelstand in der Corona-Krise bewährt. Bislang wurden in diesem Programm über 5 Mrd. Euro zugesagt. Der KfW-Schnellkredit steht mit folgenden Eckpunkten zur Verfügung:

  • Der KfW-Schnellkredit steht kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Soloselbständigen zur Verfügung, die mindestens seit dem 1. Januar 2019 am Markt aktiv gewesen sind.
  • Das Unternehmen muss in der Summe der Jahre 2017-2019 oder im Jahr 2019 einen Gewinn erzielt haben. Sofern das Unternehmen bislang nur für einen kürzeren Zeitraum am Markt ist, wird dieser Zeitraum herangezogen.
  • Das Kreditvolumen pro Unternehmensgruppe beträgt bis zu 25 % des Jahresumsatzes 2019, maximal 800.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl über 50 Mitarbeitern, maximal 500.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 50 und maximal 300.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 10.
  • Das Unternehmen darf zum 31. Dezember 2019 nicht in Schwierigkeiten gewesen sein und muss zu diesem Zeitpunkt geordnete wirtschaftliche Verhältnisse aufweisen.
  • Der Zinssatz beträgt aktuell 3 % mit einer Laufzeit von 10 Jahren.
  • Die Bank erhält eine Haftungsfreistellung in Höhe von 100 % durch die KfW, abgesichert durch eine Garantie des Bundes.
  • Die Kreditbewilligung erfolgt ohne weitere Kreditrisikoprüfung durch die Bank oder die KfW. Hierdurch kann der Kredit schnell bewilligt werden. Es sind keine Sicherheiten zu stellen.

Auf der Internetseite der KfW finden Sie weitere Informationen und einen Ausgangspunkt zur Antragsvorbereitung.

20.11.2020, 14:00 Uhr
Kurzarbeitsregelungen wurden verlängert

Die Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld gelten über das Jahresende hinaus.

Kurzarbeitsregelungen gelten bis 2021
20.11.2020, 13:00 Uhr
Details zur Novemberhilfe

Hier finden Sie die Bedingungen zur Außerordentlichen Wirtschaftshilfe für Unternehmen, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, sowie Hinweise zum Verfahren der Abschlagszahlungen und FAQ:

Details für Novemberhilfen stehen.

19.11.2020, 00:00 Uhr
Förderprogramme für das Gastgewerbe

Folder "Gastgeber fördern" der IHK NRW

In Kooperation mit der NRW.BANK und DEHOGA NRW hat die IHK NRW mit dem Folder "Gastgeber fördern" eine kompakte Übersicht von passenden Förderprogrammen speziell für Unternehmen aus Hotellerie und Gastgewerbe erstellt.

Den Folder haben wir hier für Sie verlinkt: Folder "Gastgeber fördern"

16.11.2020, 00:00 Uhr
Corona-Sonderprogramm MID-Plus

Physische Dienstleistungen in Zeiten von Corona? Entwickeln Sie jetzt digitale Beratungs- und Kursangebote!

Digitale Dienstleistungsangebote ermöglichen Unternehmen, ihr Angebot auch während der aktuellen Pandemiesituation weiterhin auf dem Markt zu platzieren und ihr Geschäft weiterzuführen. Um diesen Schritt zu erleichtern, erweitert das Wirtschaftsministerium das Förderprogramm Mittelstand Innovativ & Digital (MID) um MID-Plus und bietet kleinen und mittleren Unternehmen bis 30.06.2021 finanziell und inhaltlich verbesserte Förderkonditionen.

22.10.2020, 00:00 Uhr
Überbrückungshilfe II gestartet

Kleine und mittelständische Unternehmen können umfassende Zuschüsse als Überbrückungshilfe erhalten.

Die Bundesregierung hat die Förderung für September bis Dezember 2020 verlängert und ausgeweitet. Sie kann jetzt beantragt werden.

Weiter Informationen erhalten Sie hier: Überbrückungshilfe II

07.10.2020, 00:00 Uhr
Zuschuss für Soziale Dienstleister der Eingliederungshilfe

Dienstleister, die für den Kreis Mettmann Eingliederungshilfeleistungen nach dem Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) erbringen, können unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss-Antrag stellen. Grundlage hierfür ist das Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG).

Hier finden Sie den Antrag und wichtige Informationen:

Antrag auf Zuschüsse nach dem SodEG

Antworten zum Sozialdienstleister-Einsatzgesetz vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales

03.09.2020, 17:00 Uhr
Sonderregel für Insolvenzantrag wird verlängert

Die Pflicht, einen Insolvenzantrag zu stellen, soll bis Ende des Jahres ausgesetzt bleiben.

Nähere Informationen erhalten Sie hier: Sonderregel für Insolvenzantrag wird verlängert

17.08.2020, 10:00 Uhr
Corona-Hilfe für Inklusionsbetriebe in NRW

Inklusionsbetriebe, die in Folge der Corona-Pandemie unverschuldet in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, können nicht rückzahlbare Zuschüsse von bis zu 75.000 Euro erhalten.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

07.07.2020, 00:00 Uhr
Unterstützung der Exportwirtschaft

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, das die Finanzierung von Exportgeschäften erleichtert.

Mit dem 5-Punkte-Maßnahmenpaket soll deutschen Exporteuren der Rücken gestärkt werden.

Ausführliche Informationen finden Sie hier: 5-Punkte-Paket für die Exportwirtschaft

05.06.2020, 00:00 Uhr
Mehrwertsteuer-Senkung für Gastronomie

Der Bundesrat hat der Senkung der Mehrwehrtsteuer auf Speisen zugestimmt.

Der Mehrwertsteuersatzwird von 19 auf 7 Prozent abgesenkt. Das soll Restaurants, Bistros und Cafés in der Zeit der Wiedereröffnung helfen. Die Regelung gilt ab dem 1. Juli 2020 und ist bis zum 30. Juni 2021 befristet.

Hilfen für die Gastronomie

02.06.2020, 00:00 Uhr
Mittelstand Innovativ & Digital

Förderprogramm der Landesregierung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Die Landesregierung fördert Digitalisierungs- und Innovationsmaßnahmen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Um diese in der Corona-Krise zu unterstützen wird die Förderquote auf bis zu 80 Prozent erhöht.

Mittelstand Innovativ & Digital
27.05.2020, 00:00 Uhr
Hilfen für Unternehmen und Selbständige

Übersicht aller Angebote

In den letzten Tagen und Wochen ist eine Vielzahl an Maßnahmen auf den Weg gebracht worden, um die Liquidität der Betriebe zu stärken und Arbeitsplätze zu erhalten. Hierbei fällt es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH hat nun die Unterstützungsmaßnahmen zusammengefasst und die wesentlichen Punkte erläutert.

Übersicht der Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen und Selbständige

12.05.2020, 16:00 Uhr
Maßnahmenpaket für Start-ups

Zwei Milliarden Euro für Gründerinnen und Gründer

Mit dem zwei Milliarden Euro schweren Maßnahmenpaket sollen gezielt Start-ups und kleine mittelständische Unternehmen unterstützt werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Start-up-Schutzschild

05.05.2020, 08:00 Uhr
Neue Betrugsmasche zur NRW-Soforthilfe

Gestern sind in großer Anzahl gefälschte Mails an scheinbar wahllose E-Mail-Empfänger rausgegangen.

Eindeutig erkennbar sind die betrügerischen Mails an dem Absender corona-zuschuss@nrw.de.com.

Betroffenen wird geraten, die Mails nicht zu beantworten und Anzeige über die Internetwache der Polizei zu stellen: https://polizei.nrw/internetwache

Nähere Informationen zu der Betrugsmasche erhalten Sie hier: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/neue-betrugsmasche-bei-der-nrw-soforthilfe-2020-kriminelle-versuchen-rueckzahlungen

29.04.2020, 12:00 Uhr
Hilfen für Künstler und Musiker

Der Bund stellt Ausfallhonorare für freiberufliche Künstler und Soforthilfen für freie Orchester und Ensembles zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Hilfen erhalten Sie hier:

Ausfallhonorare für freiberufliche Künstler

Soforthilfe für freie Orchester und Ensembles

Seite: 1 | 2 | >