Seiteninhalt
24.06.2020, 13:00 Uhr

Corona-Virus: 25 Infizierte, 893 Genesene, Inzidenz 2,7

Sachstand am Mittwoch

KREIS METTMANN. Die Corona-Testung der Mitarbeiter des Fleischzerlegebetriebs Vion in Hilden hat folgendes ergeben: Getestet wurden 216 Mitarbeiter. Nur ein einziger Mitarbeiter wurde positiv getestet. „Das ist übrigens kein Werkvertragsnehmer, kein Sammelunterkunftsbewohner, sondern ein ganz regulär angestellter Mitarbeiter des Unternehmens“, sagt Dr. Rudolf Lange, Leiter des Kreisgesundheitsamtes. In der Statistik des Kreises schlägt er nicht zu Buche, weil er außerhalb des Kreises lebt. Weitere 30 Mitarbeiter, die zurzeit wegen Krankheit oder Urlaub nicht im Unternehmen sind, werden in den kommenden Tagen nachgetestet.

Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 25 Infizierte, davon in Erkrath 6, in Haan 2, in Heiligenhaus 0, in Hilden 5, in Langenfeld 1, in Mettmann 1, in Monheim 0, in Ratingen 9, in Velbert 1 und in Wülfrath 0.
893 Personen gelten inzwischen als genesen.
Der Kreis zählt bislang insgesamt 79 Verstorbene.
Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 2,7.

Es ist davon auszugehen, dass die Zahl der Infizierten nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegelt, da nicht getestete bzw. unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Entsprechend dem Bund-Länder-Beschluss vom 6. Mai muss in Kreisen oder kreisfreien Städten mit mehr als 50 Neuinfektionen (Inzidenz) pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage unter Einbeziehung der zuständigen Landesbehörden sofort vor Ort mit Beschränkungen reagiert werden.

Bildergalerie

Kein Ergebnis gefunden.

Dokumente zum Thema

Kein Ergebnis gefunden.

Links zum Thema